DONATI@HOME  Gratis Versand ab CHF 99.00

Polenta mit Waldpilzen

von Lukas Montañés auf November 05, 2020

Polenta mit Waldpilzen

Polenta mit Waldpilzen

Das Rezept kann man auch hier als PDF herunterladen.

Zutaten (für 6 Portionen) 

  • 1 EL Salz
  • 300g grobe Polenta
  • 50g Butter
  • 75g Parmesan
  • 50ml Olivenöl
  • 400g Waldpilze
  • 1 EL gehackter Thymian
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150g Mascarpone

Zubereitung

In einem gusseisernen Topf 1.5 L Wasser zum Kochen bringen. Das Salz zugeben. Dann die Polenta langsam und gleichmässig hineinschütten, dabei kräftig rühren. Die Hitze sofort reduzieren, sodass das Wasser simmert. Die ersten 30 Sekunden stetig rühren, damit sich keine Klumpen bilden - je mehr man rührt, desto feiner wird die Konsistenz. Hat man anfangs gut gerührt, kann man die Polenta sanft vor sich hinblubbern lassen und muss nur gelegentlich umrühren, damit sie nicht ansetzt. 40 Minuten köcheln.

Zwischenzeitlich die Pilze vorbereiten. Dafür in einem grossen Topf oder einer Pfanne Olivenöl erhitzen. Nur so viele Pilze in die Pfanne füllen, dass der Boden gerade bedeckt ist. Bei starker Hitze unter häufigem Rühren braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Sondern die Pilze Flüssigkeit ab, sollte man sie so lange braten, bis diese verdampft ist. Etwas Thymian und erst zum Schluss etwas Knoblauch zugeben, damit dieser nicht verbrennt.

Die Pilze aus der Pfanne nehmen und mit den restlichen Pilzen ebenso verfahren. Abschliessend alle Pilze in die Pfanne zurückgeben (ist die Polenta noch nicht gar, die Pilze in der Pfanne lassen und später erhitzen). Mascarpone zufügen, langsam in die Pilze schmelzen lassen.

Die Butter, 50g des Parmesans und die gekochte Polenta mischen und mit Pfeffer würzen. Die Polenta mischen und mit Pfeffer würzen. Die Polenta auf Tellern verteilen, die Pilze mit einem Löffel darüber geben. Mit dem restlichen Parmesan bestreut sofort servieren.

Passende Weine

- Calabria Rosso IGT "Neostos"

- Orcia Rosso DOC "Ciriè"

- Barbera d'Asti Sant'Emiliano

1 Kommentar
von Yvonne Vetter auf November 29, 2020

Es feins ässe ,i de kalte johreszyt☃️🍷😀🍽

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor ihrer Veröffentlichung genehmigt werden müssen


ZURÜCK NACH OBEN